Erste Ansätze in der Zell- und Gentherap

Erste Ansätze in der Zell- und Gentherapie: Kardiovaskuläre Erkrankungen – Trotz effektiver Arzneimittel ist in der Behandlung von kardiovaskulären Erkrankungen wie Herzinsuffizienz oder KHK noch Luft nach oben. Privatdozent Dr. Marc Hirt vom Universitätsklinikum Eppendorf Hamburg berichtete auf dem Fortbildungskongress Pharmacon im österreichischen Schladming, welche Ansätze aus Zell- und Gentherapie derzeit untersucht werden. http://ow.ly/2c3Q50kmJkf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s